HeimatStern - Ein neues Zuhause für Kinder

Am Freitag, 21.09.2018 wurde der Grundstein für den Neubau „HeimatStern“ gelegt.

Mike Schubert als Schirmherr mauerte gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen des Kinderheims sowie dem DRK Vorstand Herrn Schophaus die Zeitkapsel in das Fundament ein.

Neben der Urkunde und der Tageszeitung fanden auch die Berufswünsche der Kinder Eingang in die Kapsel: von Tramfahrer über Erzieherin im HeimatStern bis hin zur Lehrerin war alles dabei.

Der Bau aus den 1970er Jahren wurde zunächst als Kinderkrippe genutzt. Von 1986 an wurden Säuglinge und Kleinkinder, welche nicht von ihren Eltern versorgt werden konnten in dem Plattenbau

untergebracht. 1992 übernahm das DRK die Trägerschaft und betrieb seitdem das Kinderheim „Am Stern“. Der in die Jahre gekommene Bau ist inzwischen abgerissen und die Fundamente für den Neubau sind gegossen.

Für die Bauzeit ist die Einrichtung mit insgesamt 18 Kindern, zwei Jugendlichen, 10 Erzieher*innen, zwei Hauswirtschaftskräften, einer Verwaltungskraft sowie der Leitung in die Räume der ehemaligen Kita

„Pfiffikus“ gezogen.

Dieses nur wenige Meter entfernte Ausweichquartier bietet allen Beteiligten die Chance, den Neubau „live“ mitzuerleben.

Im HeimatStern werden 27 Kinder- und Jugendliche sowie  4 junge Volljährige in vier unterschiedlichen Häusern einen Wohnplatz finden.

Der Einzug ist für Weihnachten 2019 geplant und intern wurden bereits diverse Kuchen gewettet, ob dieser Termin gelingen wird.